Gefriergetrocknete Leckerlis von Anifit

Die neuen, gefriergetrockneten Leckerlis von Anifit sind eine praktische Möglichkeit, Deinem Tier tolle Leckerlis anzubieten — ganz ohne fragwürdige Zusatzstoffe!


Welche gefriergetrockneten Leckerlis gibt es aktuell von Anifit?

Anifit hat mit den Hühnerherzen angefangen und den Prozess Stück für Stück weiter optimiert, sodass inzwischen zehn verschiedene Sorten Leckerlis angeboten werden können:

  • Gefriergetrocknete Ährenfische
  • Gefriergetrockneter Bio-Lachs
  • Gefriergetrockneter Hirsch
  • Gefriergetrocknete Hühnerherzen
  • Gefriergetrocknete Hühnerbrust
  • Gefriergetrockneter Lammpansen
  • Gefriergetrocknete Rinderherzen
  • Gefriergetrocknete Rinderleber
  • Gefriergetrocknete Shrimps
  • Gefriergetrockneter Strauß

Die Leckerlis gibt's in Packungsgrößen von 15 bis 35 Gramm und sind alle in unserem Futtershop zu finden:

» gefriergetrocknete Leckerlis anzeigen

Was ist Gefriertrocknung?

Egal ob Kaffeepulver oder Tütensuppen – beide werden mittels Gefriertrocknung hergestellt. Und auch die Leckerlis von Anifit werden so hergestellt. Doch wie funktioniert die Gefriertrocknung?
Das Verfahren beruht auf dem Prinzip der Verdunstung von Wasser.

In der Regel beginnt Wasser bei etwa 80°C zu verdampfen. Diese Temperatur hängt jedoch vom Umgebungsdruck ab. Je niedriger dieser Druck, desto geringer die Temperatur, bei der aus flüssigem Wasser gasförmiger Wasserdampf wird.
Während der Gefriertrocknung wird mittels eines künstlichen Vakuums der Umgebungsdruck herabgesetzt. Das Wasser beginnt so schon bei geringeren Temperaturen zu verdampfen und wird dann an einem Kondensator aufgefangen und abgeleitet. 

Dieser Verdampfungsprozess ist jedoch sehr zeitaufwändig. Das Gefriertrocknen ist daher ein besonders langwieriger und energieintensiver Prozess. Das Trocknen dauert im Schnitt sechs bis zwölf Stunden; je nach Lebensmittel auch länger.

Wieso werden die Leckerlis nicht gedörrt?

Man kennt den Prozess des Entzugs von Feuchtigkeit durch Dörrung von Dörrobst, wie zum Beispiel Rosinen oder Datteln. Doch nicht alle Lebensmittel eignen sich dafür. Manche Inhaltsstoffe reagieren empfindlich auf höhere Temperaturen und die Einwirkung von Sauerstoff, wie sie bei der Dörrung erforderlich sind. Entweder der Geschmack leidet oder es sind im Nachhinein Zusatzstoffe erforderlich, um das Lebensmittel chemisch zu stabilisieren. Außerdem schrumpfen die Lebensmittel durch den Wasserverlust zusammen, manchmal auf einen Bruchteil ihrer ursprünglichen Größe.

Was sind die Vorteile von gefriergetrockneten Lebensmitteln?

Bei der Gefriertrocknung sind die tiefgekühlten Lebensmittel hingegen viel zu starr, um zu schrumpfen. Die trockenen Zellen bleiben als eine schwammartige Hülle erhalten und auch auf Molekülebene finden bei der Gefriertrocknung wegen der Kälte und des Fehlens von Umgebungsluft kaum Zersetzungsprozesse statt, so dass mehr Aromastoffe erhalten bleiben.

Die Gefriertrocknung ist daher eine besonders schonende Art, Lebensmittel zu trocknen.

» gefriergetrocknete Leckerlis anzeigen